Hildegard Korger
deutsche Grafikdesignerin,
Typografin und autorin
Die Wirkung von einem Logo oder von Drucksachen und Werbemitteln ist nicht zu unterschätzen. Fast 600 Jahre lang und bis vor ca. 30 Jahren war die Fertigung von Klischees, Büchern und Drucksachen verantwortlich in der Hand von Druckereien und Schriftgestaltern und nicht für Endverbraucherhaushalte bestimmt!

Zugang zu Schriften hat heute, wer einen Computer besitzt. Einfache Anwendungen machen es leicht, sich Layouts selbst zu gestalten. Der Anspruch sinkt mit zunehmender Geschmacklosigkeit.
Quereinsteigern ist es möglich, sich auf dem Gebiet von Werbung zu etablieren, wenn man einen Flyer gestalten oder eine Webseite nach Baukastensystem füllen kann.
Auch Werbemittelhersteller, wie Schildermacher, fertigen zunehmend alle Gestaltungen selbst, um ihr Auftragsvolumen zu erhöhen – wirtschaftlich verständlich – leider in beiden Fällen oft mit ausbleibendem Werbeerfolg für den Kunden.

Für ansprechende Präsentationen benötigt man auch heute noch – und gerade heute – eine konzeptionelle Gestaltung durch einen Designer.

Die Realisierung eines passenden Logos ist ein Designprozess: Ideen werden gefunden und Entwürfe gemacht – ausgehend von einer Zieldefinition über Recherche und Analyse der Form- und Bildsprache, bis hin zur Synthese, der Festlegung von Farben und der Schriftauswahl.
Back to Top